Lokale Unterstützer – Gesundheitsforschung vor Ihrer Haustür

Die Gesundheitsstudie NAKO hat eine hohe gesellschaftliche Relevanz. Ihr Ziel ist es, die wichtigsten Volkskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Demenz, Depressionen und Infektionskrankheiten zu erforschen.

Die Studie wird vom Bund, den Ländern und der Helmholtz-Gemeinschaft gefördert.

Wer sich bisher engagiert

In Hannover unterstützen bereits der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, der Oberbürgermeister von Hannover Stefan Schostok und der Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler das Projekt.

Hannover 96-Trainer Andre Breitenreiter und Rainer Schumann, Drummer der Band Fury in the Slaughterhouse, machen sich gemeinsam für die NAKO Gesundheitsstudie stark.

„Seien Sie ein Teamplayer! Als Teilnehmer der NAKO Gesundheitsstudie unterstützen Sie das größte Gesundheitsforschungsprojekts Deutschlands und helfen so die Gesundheitssituation in unserer Region langfristig zu verbessern.“ so der Appell Breitenreiters und Schumanns.

Das Bundesministerium des Inneren hat am 19.08.2015 verkündet, dass die Beschäftigten und Beamten des Bundes für die Dauer des Besuchs im Studienzentrum mit Fortzahlung des Entgelts freigestellt werden können.

Weitere Arbeitgeber und Institutionen, die bisher das Projekt unterstützen, indem sie ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zur Teilnahme an der Studie eingeladen wurden, für den Besuch im Studienzentrum freistellen sind bisher:

Was Sie tun können als Studienteilnehmer

Wenn Sie von uns eine Einladung zur Studienteilnahme erhalten haben und gerne mitmachen möchten, fragen Sie Ihren Arbeitgeber, ob er sich der Initiative „Arbeitgeber unterstützen die NAKO“ anschließen möchte und Sie für die Dauer der Studienteilnahme freistellt. Informationsmaterial dazu finden Sie oben in der rechten Spalte zum Download oder wir senden es Ihnen auf Anfrage gerne zu.